• Nick Ranger hat Hausarrest (selbst keine Schule!)

3 Tage nach dem Überfall auf Jared Industries

Tom, Leuchtende Feder und der neu hinzu gestoßene Sven Loresund sitzen im Eiskaffee und lesen die Halcyon Chronicles. Der Schülerteil der Zeitung hat einen langen Artikel über die Halcyon Angels gebracht. Als ein Dieb einer Mutter die Handtasche entreißt (und der Kinderwagen die abschüssige Straße hinunter rollt) greifen die Angels ein: Leuchtende Feder zieht sich in die Toilette zurück, um sich umzuziehen. Masketeer und Faust bleiben wie sie sind und verlegen sich auf dezente Maßnahmen. Masketeer lässt Wespen den Räuber angreifen, der darauf hin die Tasche fallen lässt. Faust konzentriert sich, und verwirrt durch Gedankenkontrolle einen gehbehinderten Senior auf dem Fußgängerüberweg, so dass dieser den auf ihn schwankend zurasenden Kinderwagen bemerkt. Der Senior scheint ein Superheld im Ruhestand zu sein, denn nun nutzt dieser seinen Gehstock um den Griff des Kinderwagens zu erreichen und bremst den Kinderwagen zum Stillstand.

Nächster Morgen in der Schule

Agent Heather ruft sie in der Schule zu sich und stellt sich vor. Er versucht heraus zu finden, was bei Jared Industries passiert ist. Tom und Leuchtende Feder erzählen schließlich über Critter Master und die Temporäre Linse.
Er ist überrascht, dass Jared Industries im Besitz einer solchen Linse ist. Die Technik dient dazu temporäre Quantenkanäle zu stabilisieren, mit derer Hilfe Informationen durch die Zeit geschickt werden können.

Er berichtet davon, dass er einem Tom Mercado auf der Spur ist, der sich solcher temporären Quantenkanäle bedienen könnte. Zumindest hat er in der letzten Zeit erstaunliches Glück bei Pferderennen gehabt. Da nicht auszuschließen ist, dass er Informationen aus der Zukunft bekommt, sind Ermittlungen gegen ihn enorm schwierig. Heather will die Halcyon Angels einsetzen, um in die Villa von Tom Mercado einzudringen. Er braucht jemanden, den Tom nicht auf der Liste hat.

Die Villa von Tom Mercado

Heather kutschiert die Halcyon Angels in seiner Limousine durch die Gegend. Als es plötzlich ganz schnell gehen muss, bringen sie noch schnell Toms Schwester Janine vom Training nach Hause (das wäre Toms Aufgabe gewesen). Die Angels ziehen sich im Auto um und dringen alleine in Richtung Anwesen vor.
Die Annäherung zum Haus gestaltet sich schwierig. Im aufsteigenden Nebel sind Laserlinen zu sehen, die den Rasen durchkreuzen: Eine Überwachungsanlage. Die Zeit ist knapp und je länger sich die drei auf der Wiese aufhalten, desto größer die Gefahr entdeckt zu werden. Auf dem Anwesen öffnet sich eine Garageneinfahrt. Masketeer ruft die Insekten der Umgebung zu sich, um die Laserüberwachung zu überlasten. Auch sich selbst versuchen die drei durch Insekten und durch von Phoenix konzentrierten Nebel zu verstecken. Der Plan scheint aufzugehen, aber dann wird das Sicherheitssystem abgeschaltet und stattdessen werden Hunde los gelassen. Schließende Autotüren sind zu hören. In letzter Not öffnen die Angels eine Kellertür und flüchten ins innere. Sie hören ein Auto wegfahren.
Sie scheinen die einzigen im Haus zu sein, alles ist dunkel. Vorsichtig schauen sie sich um und gehen die Treppe ins Erdgeschoss hoch. Sie finden etwas wie ein Studierzimmer mit Bücherregalen, Büsten und alten Ritterrüstungen. Bevor sie sich umgucken können, kommt plötzlich eine der Rüstungen auf sie zu und greift sie an. Gemeinsam stellen sie sich der Rüstung entgegen und schließlich reißt Faust der Rüstung den Helm herunter, woraufhin diese zu Boden fällt.
Auf dem Tisch finden die Angels markierte Zeitungsausschnitte zu Pferdewetten und Notizen. "Sieg auf Pfeffer??", "Heißt das Fury?"
Um ihre Spuren zu verwischen, steckt Phoenix das Anwesen kurzerhand in Brand.

Agent Heather ist mäßig begeistert von ihren Ergebnissen. Er ist froh, Hinweise auf temporäre Verstöße gefunden zu haben, aber Tom ist mit dem Auto entkommen und sein Aufenthalt ist momentan unbekannt.